Auf der Suche nach der richtigen Holzpflege?

Lange Zeit haben wir unsere Holzprodukte mit Naturölen für den Haushalt bearbeitet und waren mit den Resultaten recht zufrieden. Doch leider gab es dabei auch einige Nachteile. Speiseöle haben die Eigenschaft, dass sie sehr langsam und schlecht aushärten. Das Öl, dass nicht komplett eingezogen ist bleibt auf der Oberfläche und fettet mitunter lange nach und kann auf besonders empfindlichen Untergründen Spuren hinterlassen. Ein weiterer Nachteil ist, dass Speiseöle auch sehr schnell wieder aus Hölzern ausgespült werden, auch wenn nahezu auf Spülmittel verzichtet wir. Das führt dann dazu, dass relativ häufig der Schutz erneuert werden muss. Manche Speiseöle neigen mitunter dazu ranzig zu werden, was einen unangenehmen Geruch des Holzes mit sich bringt.

Aus diesen Gründen, verwenden wir mittlerweile für viele unserer Produkte unseren natürlichen Holzwachs. Da viele Holzpflegeprodukte im Handel, selbst zugelassene für Kinderspielzeug, nicht ohne Zusätze auskommen, mischen wir mittlerweile unseren Holzwachs aus 3 natürlichen Inhaltsstoffen selber an. 

Bienenwachs: Bienenwachs kommt häufig als natürlicher Holzschutz zum Einsatz. Es ist wasserabweisend und imprägniert das Holz nicht nur sondern pflegt es sanft und verleiht dem Holz eine angenehme Farbe.

Carnaubawachs: Der Wachs wird aus den Blättern der Carnaubapalme gewonnen und ist somit rein pflanzlich. Es hat ähnliche Eigenschaften wie Bienenwachs, ist ebenfalls wasser- und schmutzabweisend und gibt Holzoberflächen einen schönen Glanz. Carnaubawachs ist zudem auch sehr hart, und sorgt für eine besonders widerstandsfähige Holzoberfläche

Erdnussöl: Damit unser Holzwachs nicht zu fest wird und sich angenehm verarbeiten lässt enthält er Erdnussöl. Dieses hat die Eigenschaft, dass es relativ schnell aushärtet und, wie viele Nussöle z.B. auch Kokosöl oder Walnussöl, nicht dazu neigt ranzig zu werden.

Verarbeitung: Der Wachs wird mit einem weichen Tuch sparsam und gleichmäßig aufgetragen. Nach kurzer Einwirkzeit kann mit einem weichen, sauberen und fusselfreien Tuch nachpoliert werden, bis der Wachs in die Poren des Holzes eingedrungen ist und eine glatte, trockene Oberfläche entstanden ist.

Die Holzpflege ist geeignet für unbehandelte oder geölte Harthölzer.

TIPP Sollte der Wachs einmal zu fest sein, hilft es ihn einen Augenblick an einem warmen Ort etwas weicher werden zu lassen.

(Inhalt etwa 55 g; bitte kühl lagern)

 

ACHTUNG Reinigungs- und Pflegemittel gehören nicht in Kinderhände

Holzwachs

€6,90Preis

    ©2020 Hendrik Marx